Willkommen


im elektronischen Studio der TU-Berlin


Über die nachfolgenden Seiten:

Diese Seiten wurden erstellt, um die Technik und das Arbeiten im elektronischen Studio des Fachbereichs Kommunikationswissenschaften der TU-Berlin vorzustellen. Sie führen in die Gegebenheiten des Studios ein, sind Bedienungsanleitung für eine große Anzahl der dort vorhandenen technischen Geräte (z.B. für das Herzstück des Studios, das digitale Mischpult AMS-Neve Logic2), beschreiben sinnvolle Vorgehensweisen für unterschiedliche Problemstellungen und geben Hilfestellungen für das praktische Arbeiten im Tonstudio. Zusätzlich bieten sie eine Sammlung von Hintergrundinformationen über technische Zusammenhänge rund um das Thema Tonstudio und das Arbeiten mit Klängen.

Ihre Intentíon ist es, den Studierenden der TU und allen Interessenten aktuelle und praxisnahe Informationen zur Verfügung zu stellen, die ihnen helfen, die Zusammenhänge in einem komplexen Tonstudio nachzuvollziehen und sich auf die Praxis der Tonstudioarbeit vorzubereiten. Gästen des elektronischen Studios soll es ermöglicht werden, sich über die Gegebenheiten in dem Studio zu informieren und auf die etwaige Arbeit vorzubereiten, ohne daß sie auch nur einen Fuß in das Gebäude der TU gesetzt haben. Gleichzeitig ist die Seite so gestaltet, daß sie auch dem Nutzer des Studios vor Ort als Online-Hilfe dienen kann, mit der er schnell und sicher Probleme beseitigen und Fragen beantworten kann.

Das elektronische Studio der TU-Berlin ist kein typischer Vertreter der Gattung Tonstudio. Es wurde als Forschungsanlage gebaut und weist daher einige Unterschiede zu gängigen kommerziellen Tonstudios auf. Augenscheinlichstes Beispiel dafür ist seine Auslegung für komplexe Raumklangsteuerung mit bis zu 16 Wiedergabelautsprechern. Dessen ungeachtet findet sich hier jedoch Technik, die auch in kommerziellen Tonstudios zur Anwendung kommt. Die Seite behandelt neben den speziellen Eigenschaften des elektronischen Studios der TU auch Tonstudiotechnik aus allgemeinerer Persepektive. Somit dürfte auch der Interessent, der niemals das Studio der TU betreten wird, Informationen finden, die er problemlos auf seine spezielle Situation übertragen kann.

Diese Seite befindet sich (hoffentlich) permanent im Zustand des Wandels. Neue Themen kommen hinzu, alte werden überarbeitet, die Technik des Studios ändert sich, neue Forschungsthemen kommen auf... Allerdings kommt es auch vor, daß Themen, die schon in der Seite eingeplant sind, für lange Zeit nicht bearbeitet werden. So kann es passieren, daß Sie auf leere Seiten treffen. Wir hoffen, diese leeren Flecken bald ausfüllen zu können. Schauen Sie sich bitte solange auf den anderen Seiten um.

Einige Worte zu Browsern:

Niemand soll vor technische Probleme gestellt werden, diese Seite abzurufen. Aufgrund der Vielzahl der behandelten Themen mußten jedoch einige Konzessionen an das Konzept gemacht werden, damit die Seite einigermaßen übersichtlich blieb. Daraus ergeben sich einige Anforderungen an die Browser. Der Microsoft Internet Explorer ab Version 4 und Netscapes Navigator, ebenfalls ab Version 4, erfüllen diese jedoch in ihren Standardeinstellungen.


BITTE NUR
Hier geht es zu einer
Kurzbeschreibung des Studios
Hier geht es weiter zur
detaillierten Studioseite


Text und Layout: Cornelius Bradter